Zur Situation der sonderpädagogischen Bildungsangebote und den Unterstützungsmöglichkeiten unter der Corona Krise haben wir eine Unterseite eingerichtet:

Link zu Distanzlernen

Vertreterversammlung des vds-bw in Herrenberg

09.-10.10.2020

  • Eröffnung Dr. Michaela Schmid

Vertreterversammlung am 9. und 10. Oktober 2020 in Herrenberg

Eigentlich sollte die Vertreterversammlung schon im Frühjahr stattfinden, doch Corona erforderte auch in diesem Fall eine Planänderung. So trafen sich die gewählten Delegierten nun im herbstlichen Herrenberg zu ihrer Tagung. Erstmals fand eine Vertreterversammlung in diesem Jahr allerdings nicht nur „vor-Ort“ statt. Delegierte, die nicht in Herrenberg anwesend waren, konnten per Video an der Konferenz teilnehmen und sich dank moderner Konferenztechnik auch an den Diskussionen beteiligen.

Die Referate von Sönke Asmussen und Thomas Stöppler, Wahlen, die den Gesamtvorstand und einzelne Landesreferate betrafen, und die Beratung von Anträgen aus den Landesbezirken bildeten die wichtigsten Punkte der Tagesordnung. Eröffnet wurde die Vertreterversammlung mit einem „erweiterten Grußwort“ von Herrn Ministerialrat Sönke Asmussen, der die Sonderpädagogik aus der Perspektive des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport beleuchtete. Thomas Stöppler, Referatsleiter Sonderpädagogik am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL), referierte im Anschluss über die aktuellen Entwicklungen und die zukünftigen Planungen.

Bei den durchgeführten Wahlen wurden sowohl Amtsinhaber bestätigt, wie auch freigewordene Plätze im Gesamtvorstand neu besetzt. In ihrem Amt bestätigt wurden die Landesvorsitzende Dr. Michaela Schmid und ihr Stellvertreter Stefan Martens. Neu in den Geschäftsführenden Vorstand gewählt wurde Anna Feyrer als Schriftleiterin. Auch bei den Landesreferentinnen und –referenten gab es personelle Veränderungen. Für das Referat KMENT wurde Albrecht Gall gewählt, für das Referat Lernen Nadja Hennes. Neu im Landesvorstand ist auch Melinda Gaudat, die das Referat Sehen übernahm.  In ihrem Amt bestätigt wurde Susanne Eichkorn als Referentin für den Bereich Fortbildung.

Viel Zeit verwendeten die Delegierten anschließend auf die Beratung der zahlreichen Anträge, die durch die vier Landesbezirke eingereicht worden waren. Die thematische Vielfalt der Anträge spiegelte wider, welche fachlichen Fragestellungen in der Sonderpädagogik derzeit eine wichtige Rolle spielen.

Ein ausführlicher Bericht zur Vertreterversammlung erscheint in den nächsten Pädagogischen Impulsen.

Gespräch mit Referat 36, KM

Ingrid Schmid, Stefan Martens, Dr. Michalea Schmid, Sönke Asmussen, Winfried Monz, Anna Feyrer

Am 28.02.2020 trafen sich die Vertreter des geschäftsführenden Vorstands mit Sönke Asmussen, Referatsleiter 36 und Ingrid Schmid, Referat 36, zu einem langen und intensiven Austausch. In über drei Stunden wurden die aktuellen Themen der Sonderpädagogik in BW erörtert. Im Anschluss wurden die Anträge der Vertreterversammlung 2019, die sich an das KM richten, erläutert und diskutiert.

Diese fachlichen Themenfelder standen im Mittelpunkt:

  • die Fachpapiere zu den Förderschwerpunkten und der Einbezug der Fachverbände
  • das Forschungsprojekt SFGe
  • Datenblatt, Statusgespräch und Zielvereinbarung
  • Schülerzahlentwicklung
  • Schulversuche

Abschließend sagte Hr. Asmussen einen fachlichen Beitrag bei der Vertreterversammlung 2020 zu.

Einladung zur Hauptversammlung des vds in Baden-Württemberg 2021

Gespräch mit Doro Moritz, GEW

Gespräch mit Michaela Schmid, Vorsitzende Verband Sonderpädagogik (vds)

Zu einem offenen und kollegialen Meinungsaustausch trafen sich die Vorsitzende des Verbandes Sonderpädagogik, Michaela Schmid, und die GEW-Landesvorsitzende Doro Moritz. Beide machten deutlich, dass sich die Expertise von GEW und vds ergänzen und nicht in Konkurrenz zueinander stehen. Der Mangel an Sonderpädagog*innen und die Konsequenzen aus dem Aufbau des neuen Qualitätskonzepts des Kultusministeriums für die Sonderpädagogik standen im Mittelpunkt des Gesprächs. Ein weiteres Gespräch im ersten Halbjahr 2020 sowie die gegenseitige Information über Aktivitäten wurden vereinbart.

Hauptversammlung des vds in Bad Dürkheim

07.-09.11.2019

  • Dr. Stefanie Hubig, Dr. Angela Ehlers

Gespräch mit Wissenschaftsministerin Fr. Theresia Bauer

29.10.2019

Oliver Hintzen, Gerhard Brand, Stefan Martens, Theresia Bauer, Markus Bichler, Susanne Eichkorn, Walter Beyer (v.l.)

Mit dem VBE war eine gemeinsame Initiative zur Lehrerausbildung und der Abbrecherquote in dieser Ausbildung vereinbart . Auf diese Initiative hin wurden beide Vorstände zu einem Gespräch in das Wissenschaftsministerium eingeladen. Die Themen des einstündigen konstruktiven und sehr informativen Gesprächs waren:

  • Darstellung der Abbruchquoten im Lehramtsstudium
  • Analyse der Ursachen
  • Möglichkeiten der Gegensteuerung
  • Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten
  • Feedbackverfahren und Evaluation
  • Bedarfsberechnung, Ausbau der Pädagogischen Hochschulen
  • Qualitätskonzept und Verzahnung mit der ersten Phase der Lehramtsausbildung

Austausch mit der Lebenshilfe BW

18.10.2019

Sprachheilbronner Tage 2019

11.10.2019

Bei den Sprachheilbronner Tagen 2019 der Landesgruppe Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik ist der vds mit einem Stand vertreten, gestaltet und betreut durch Angelika Probst-Küstner.

Gespräch des VDS mit Kultusministerin Fr. Dr. Eisenmann und Hr. Asmussen, Referatsleiter 36

31.07.2019

Inhalte des einstündigen informativen und konstruktiven Austauschs waren die Themenfelder:

  • Qualitätskonzept
  • Abbrecherquote in der Sonderpädagogikausbildung
  • Möglichkeiten der Weiterqualifizierung von befristet eingestellten Lehrkräften
  • Sonderpädagogische Weiterbildungskonzepte für allgemeine Lehrkräfte
  • Verortung von Lehrkräften in der Inklusion
  • Berufliche Orientierung
  • Schulkindergarten und Fachlehrerkonzept

Der geschäftsführende Vorstand trifft sich mit Dr. Riecke-Baulecke (ZSL)

11.07.2019

Dr. Riecke-Baulecke, Dr. Schmid, Referatsleiter Stöppler, Monz, Dr. Klingler-Neumann

Zu einem Austausch über die Intentionen des Qualitätskonzepts und einer ersten Standortbestimmung der Sonderpädagogik darin, führte der Vorstand des VDS im Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung ein erstes Austauschgespräch. Eingeladen hatten Dr. Riecke-Baulecke und der Referatsleiter Sonderpädagogik Thomas Stöppler.